Trauer ist … wenn man den Käse zurück in den Kühlschrank legt.

Trauer ist … wenn man den Käse zurück in den Kühlschrank legt. Weil die Scheiben zusammenkleben und beim Versuch, sie zu trennen, auseinanderbröckeln. Weil man dann ohne groß nachzudenken seinen Kater ruft, weil der Käse so liebt. Dann fließen die Tränen. Weil der Kater nicht mehr da ist …

Bis dass der Tod euch scheidet. Oder auch nicht.

Über fünf Jahre ist Markus jetzt tot und so langsam weiß ich nicht mehr, was ich darüber noch schreiben soll. Ja, es gibt noch Einiges zu erzählen. Aber ist das noch relevant? Wen interessiert das noch? Mich? Euch? Mein Leben ist ein ganz Anderes geworden seit Markus´ Suizid. Nicht nur durch die Art des Todes

Leni und die Trauerpfützen

Leni ist traurig, denn ihr Hund Frieda ist gestorben. Die beiden waren beste Freunde und Leni vermisst Frieda ganz schrecklich. Die Trauer um ihren Hund macht sie manchmal so traurig, dass ihr Bauch wehtut und sie ganz doll weinen muss. Mal ist sie aber auch unglaublich wütend. Und dann gibt es Zeiten, da will sie einfach nur allein sein …

Das Grab ist bei Gott keine Sackgasse

Suizid und christlicher Glaube Von Kerstin Körte Jahrhundertelang hatte die Kirche eine sehr rücksichtslose Haltung zum Thema Suizid. Menschen, die den Freitod als einzig noch verbleibenden Ausweg sahen, wurden moralisch verdammt. Aber worin liegt die frühere Ablehnung des Christentums gegenüber dem Suizid begründet? Der Beginn der Verurteilung lässt sich auf das 4. Jahrhundert zurückverfolgen. Die

Willkommen, nackte Angst

Am Montag war ich einkaufen. Kurz. Die Lütte Locke hatte Lust auf Stracciatellajoghurt und mir fehlten Walnüsse für mein Müsli. Bisher war Corona hier auf dem ostfriesischen Land noch kein wirkliches Thema. Zumindest nicht in den Supermärkten. Die Mär vom Klopapierkampf kannten wir nur aus den Medien. Bis jetzt.