Mitten aus dem Leben

Bei einem durch ihn mitverschuldeten Autounfall verliert Arne Kopfermann seine zehnjährige Tochter Sara. In seinem Buch „Mitten aus dem Leben“ erzählt er seine ganz persönliche Trauergeschichte, angefangen am Tag des Unfalls, über die Zeit des Hoffens, Bangens und Betens um ein Wunder im Krankenhaus, Saras Tod und natürlich der Zeit danach. … WEITERLESEN

TrostHelden helfen – Trauernde erzählen

Trauernde berichten von Situationen, die sie sich nicht erklären können. Situationen, die so seltsam sind, dass sie teilweise angefangen haben, an ihrem Verstand zu zweifeln. Gleichzeitig aber auch Situationen, in denen sie das Gefühl hatten, dass der geliebte Mensch, um den sie trauern, noch immer da ist und zu ihnen spricht. … WEITERLESEN

„Wir sind beim Trauern alle mit ähnlichen Themen beschäftigt“ – Trauertalk mit Chris Paul, Teil 2

In unserem ersten Trauertalk haben wir mit Trauer-Koryphäe Chris Paul bereits über Irrtümer und praktische Tipps zum Thema Trauern nach Suizid gesprochen. Heute schauen wir uns ihr Konzept, das „Kaleidoskop des Trauerns“ genauer an und erfahren, wie wir mehr Verständnis für uns und einander gewinnen können, auch wenn wir Trauer vielleicht ganz unterschiedlich erleben: … WEITERLESEN

„Trauern ist, finde ich, ein riesiges Geschenk“ – Trauer-Talk mit Chris Paul, Teil 1

Chris Paul ist eine der Urgesteine, wenn es um Trauer nach Suizid geht. Seit 1998 beschäftigt sie sich hauptsächlich mit diesem Thema – sie hat eine Praxis für Trauerbegleitung sowie ein eigenes Weiterbildungsinstitut und ist Autorin mehrerer Bücher.
Warum Trauer nicht automatisch ein trauriges Thema und nicht immer ein Trauma sein muss; welche Fehlannahmen es im Bezug auf Suizidtrauer noch gibt, und warum sie dieses Thema so beschäftigt – darüber haben wir in unserem Trauertalk ausführlich geschnackt. … WEITERLESEN

Blattwenden fragt: Kerstin König von „Vergiss Mein Nie“

Kerstin (Jahrgang 1974) aus Hamburg hatte schon mehrere lebensverändernde Einschnitte in ihrem Leben. Daraus hat sie gelernt, dass es immer weitergeht – und das eigentlich immer besser als vorher.
Beruflich hat sie mit den Themen Sterben, Tod und Trauer durch ihre Arbeit bei „Vergiss Mein Nie“ (https://www.vergiss-mein-nie.de/) zu tun. Dort werden Trauernde mit Beratung und Coaching unterstützt, sie bieten Trauergeschenke an und bilden kreative TrauerbegleiterInnen aus.
… WEITERLESEN